Techniktraining vom 30.09.19

Markus SenstTrainingLeave a Comment

Der Angriff: Anlauf und Armzug noch einmal erklärt

Ausgehend vom "Flamingo" beginnen wir die Phasen 1/2 und 2/2 im Anlauf mit einem schnellen, langen Stemmschritt zur Absprungsposition. Raumgreifend Schritt auf rechts (für Rechthänder) mit leichtem Absenken des Oberkörpers, rüchführen der Arme und Einstemmen der Ferse. Blick zum Ball.

2/2 ist ein schneller, kurzer Beistellschritt auf links. Körperachse in Richtung Ball eindrehen. Die Arme leiten die Ausholbewegung ein.

Nach dem Schlag ist die Landung beidbeinig auf den Ballen, mit den Schultern leicht vor der Hüfte und der Körperachse in Flugrichtung des geschlagenen Balles.

Im Beispiel starten wir mit dem "Flamingo" und haben deshalb im Ablauf nur die zwei, abschließenden Phasen. Im Spiel werden VOR dem Stemmschritt natürlich noch ein oder mehr Schritte in die Richtung des Absprungziels gemacht um dieses aus der Spielsituation erreichen zu können. Diese Schritte sollten kürzer und langsamer geschehen damit der Start zum Stemmschritt kontrolliert und rechtzeitig erreicht wird.

Im Anschluss zur Ausholbewegung hat der Armzug drei Phasen nach dem Absprung:
1. "Zeig-90_90": Bei zurückgezogener Schulter und Ellenbogen, Oberarm vom Schlagarm 90° zum Körper und 90° zum Unterarm. Der andere Arm zeigt zum Ball. 
2. Ellenbogen aus der Schulter hoch in Richtung Ohr ziehen, Schlaghand hinter dem Kopf. Oberkörper baut Spannung ins Hohlkreuz auf.
3. Unterarm zieht hoch zum Ball und trifft diesen am höchsten Punkt der bewegung. Der andere Arm bewegt sich in Richtung Bauch und der Rücken gibt der Bewegung aus dem Hohlkreuz nach vorne nach.

Die Körperachse folgt der Flugbahn des Balls vom Zuspielenden bis in die Richtung des Zieles.

Flamingos können fliegen

Pinguine nicht